Aktuelles

Bio-Frühlingsmarkt

Sa. 30. April 2022 von 9:00-12:00
Bio-Frühlingsmarkt in Marktoberdorf auf dem Marktplatz.
Bio- Bauern, Gärtner und Verarbeiter bieten ihre selbst angebauten und verarbeiteten Produkte an. Diesmal mit einem reichhaltigen Angebot an Jungpflanzen und Samen. Gemüse, Obst, Bio-Käse, Bio-Rindersalami und Bio-Rinderschinken, Rindfleisch, Backwaren, Kaffee und Kuchen, Hanfprodukte in allen Variationen vom Hanföl bis zu Nudeln und Aufstriche, Aronia Produkte, Buchweizen, Ringelblumensalbe und Naturkosmetik, Türkränze, Kräutersalz, Mandelnuss Aufstriche uvm. Die Aktienbrauerei Kaufbeuren stellt ihr Bio-Bier vor, ebenso die Bärenbräu aus Nesselwang.

Bio-Ring Saatgutmarkt in der Sontheimer Dampfsäg ein voller Erfolg

Über 1000 Personen kamen am Samstag auf den Saatgutmarkt. Bei rund 20 Ausstellern, Saatguterzeugern, einer riesigen Auswahl an Sorten, Pflanzen, Werkzeug, Wolldünger, Büchern, ließen jedes Gartenherz höher schlagen. Auch seltene Sorten und eigene Züchtungen und eine unzähligen Vielfalt an Tomatensorten in verschieden Formen, Farben und Größen wurden angeboten.

Dazu gab es viel Information von der Ökomodellregion Günztal über alte Getreidesorten, beim Bio-Ring Quiz konnte man seine Saatgutkenntnisse testen und beim Bund Naturschutz viel Information zum Thema Artenvielfalt, Ökolandbau, gesunde Ernährung uvm erfahren. Auf die Gefahren der neuen Methoden der Gentechnik wies die Initiative Genial hin.

Gartenfreunde kamen voll auf ihrer Kosten.

Das Team der Dampfsäg verwöhnte die BesucherInnen mit leckerem Essen, regional und wo möglich in Bio-Qualität. Dies ließen sich viele BesucherInnen im urigen Biergarten bei herrlichen Wetter schmecken.

Jahreshauptversammlung auf dem Archehof Birk mit Hofführung

Betriebsleiter Wolfgang Birk führte uns anschaulich durch den Betrieb.

Hofführung auf dem Arche Hof Birk
v. li. Christine Räder, Geschäftsführerin Bio-Ring Allgäu, Wolfgang und Barbara Birk, Vorstandsmitglieder Jörgl Rauch, Johann Sontheim und Josef Wiedmann.

1998 hat er den Hof übernommen, 2007 wurde dann auf Bioland-Landwirtschaft umgestellt. Seit jeher lebt, in kleiner Stückzahl, das Original Allgäuer Braunvieh auf dem Hof: Mittlerweile sind 2/3 der Kuhherde “Originale”. Da der Hof Abseits liegt, ist es den Birks ein Anliegen sich weitestgehend selbst zu versorgen. Deshalb haben auch die vom Aussterben bedrohten Augsburger Hühner auf den Hof gefunden, ebenso wie die braunen Bergschafe. Aufgrund der Haltung bedrohter Nutztierrassen ist der Hof im Jahre 2011 offiziell zu einem sogenannten Arche-Hof anerkannt und ausgezeichnet worden! Ein geschlossener Betriebskreislauf und die Wertschätzung der Tiere ist der Familie besonders wichtig. Der Arche-Hof ist ein richtiger Erlebnisbauernhof, es werden regelmäßig Hofführungen für Erwachsene und Kinder angeboten.
Im Seminarraum fand im Anschluss an die Hofführung die Jahreshauptversammlung statt. Natürlich mit Bio-Verpflegung, Wurst und Brot aus dem Hofladen, den Käse hat die Käsküche Isny und das Bio-Bier die Aktienbrauerei Kaufbeuren spendiert. Herzlichen Dank.

Ausstellung zum Ökolandbau

Eine gute Wahl. Ökolandbau schützt die Umwelt und bietet schmakhafte Lebensmittel.

Bild: David Grüner, Ökolandbau lohnt sich: Biogärtnerin Lena Hiedl

Ob man die Tierhaltung, die Klimabilanz, die Auswirkungen auf Wasser und Boden oder auf die Artenvielfalt betrachtet, ökologischer Landbau bietet ein hervorragendes Schutzkonzept. Verbraucherinnen und Verbraucher erhalten beste Lebensmittel, Bauern und Bäuerinnen erwirtschaften höhere Erlöse und auch global betrachtet überwiegen die Vorteile für Mensch und Umwelt.

Zu all den Themen rund um den biologischen Landbau haben wir zusammen mit dem Bund-Naturschutz eine Ausstellung mit 12 Roll-ups erstellt. Im Rahmen des Verbundprojektes „mit bio durch Stadt und Land“

Hier gehts zur Ausstellung: